Schlagwort-Archive: Bogentreppe

Natursteintreppen für innen – eine langfristige & wertvolle Investition

freitragende Treppe
Freischwebende Treppen aus Naturstein mit Harfengeländer

Sie freuen sich schon bald in Ihre eigenen vier Wände einziehen zu dürfen, doch es stehen noch viele wichtige Arbeiten an, u.a. auch die Wahl der richtigen Treppe. Der Markt ist voll mit Treppen in verschiedenen Bauweisen – Holztreppen, Betontreppen, Glastreppen, Stahltreppen und Natursteintreppen. Die Wahl der passenden Treppe fällt in der Hinsicht nicht gerade leicht. Sowohl Holztreppen, als auch Betontreppen haben Ihre Vorzüge. Holz wirkt warm und strahlt Gemütlichkeit aus, während Treppen mit Betonstufen sehr wandelbar sind. Den Fokus möchten wir jedoch einmal auf die Natursteintreppen legen, denn diese vereinen alle Eigenschaften der übrigen Treppen in sich und besitzen darüber hinaus auch eine gewisse Nachhaltigkeit.

Die klassische Natursteintreppe besteht aus Granit, Marmor oder auch aus Quarzkomposit, einem Kunststein, der aber in seiner Zusammensetzung zu mehr als 90% aus Natursteinen und Harzen besteht. Eine Natursteintreppe gibt es in verschiedenen Bauweisen, die sich klar und deutlich voneinander abgrenzen.

Die freitragende Treppe / Bolzentreppe

Unter dem Begriff „Freitragende Treppe“ werden alle Treppen verstanden, die nicht fest verbaut, sprich aus Beton sind und optisch schweben. Am bekanntesten sind die freitragende Bolzentreppe, die freischwebende Treppe und die Kragarmtreppe. Die freitragende Bolzentreppe wird in der Regel aus Holz oder aus Naturstein angefertigt und mit Edelstahlbolzen, die gleichzeitig ihr Namensgeber sind, gestützt. Die freitragende Bolzentreppe ist wandgebunden und sollte nach Möglichkeit an einer tragenden Wand ihren Platz finden. Sollte dieses nicht möglich sein, so bietet es sich an, die freitragende Bolzentreppe mittels biegesteifen Bolzen an einer anderen Wand zu befestigen, so dass eine maximale Stabilität gewährleistet werden kann. Die freitragende Treppe aus Granit besteht aus drei Komponenten. Das sind zum einen die Treppenstufen, die im Verfahren 3 + 3 aus mindestens 6 cm starken, mittels Glasfasermatte und Harz verklebten Granitplatten bestehen müssen. Die Treppe wird mittels der Edelstahlbolzen Stufe für Stufe aufgebaut. Jede Stufe wird zusätzlich von einem so genannten Wandanker getragen. Optisch ist die freitragende Bolzentreppe aus Naturstein ein Highlight. Sie ist lichtdurchlässig und schlank, dass heißt ihr gesamtes Erscheinungsbild ist filigran und mit einem Hauch von stilvoller Eleganz umgeben. Die freitragende Treppe kann optisch nach Kundenwunsch von einem Treppenbauer, wie zum Beispiel von der Klepfer Naturstein GbR, einem führenden Spezialisten für Bolzentreppen aus Naturstein angefertigt werden. Dabei kann die Form der Stufen je nach Design variieren, teilabgerundete oder voll abgerundete Kanten und Stufen, Schrägschnitte und sogar das bildhauerische Gravieren der Trittstufen werden so möglich, um eine einzigartige, individuelle Bolzentreppe zu designen.

Mehr über freitragende Treppen aus Granit: http://www.klepfer-natursteinwerk.de/sites/freitragende-treppe.html

Betontreppen mit Treppenstufen aus Granit für innen und außen

Die Betontreppe ist der Klassiker unter den Treppen in Ein- und Mehrfamilienhäusern. Sie kann als Bogentreppe oder als Treppe mit geschlossenem Bereich gebaut werden. Die Betontreppe wird mit verschiedenen Materialien, wie z.B. Naturstein verkleidet und wirkt so attraktiver. Sie kann darüber hinaus im Innen- und im Außenbereich ihre Verwendung finden. Bei einer Granittreppe, die auf einem Betonkern basiert, werden so genannte Tritt- und Setzstufen auf der Treppe verlegt. Die Treppe wird quasi mit Granit verkleidet. Selbiges funktioniert auch bei Bogentreppen. Auch eine Treppenrenovierung, bei der man z.B. von Holz auf Marmor oder Granit umsteigt kann mit einer Natursteintreppe auf Beton durchgeführt werden. Man nennt Betontreppen mit Treppenbelag daher auch Belagstreppen. Vom Design her stehen dem Bauherren oder Architekten verschiedene Wege offen, obwohl der Trend momentan eher zu freischenden Treppen geht.

Natursteintreppen im eigenen Zuhause

Natursteintreppen sind, egal ob man sich für das freitragende, offene Modell oder für eine geschlossene Betontreppe entscheidet, immer eine langfristige und wertvolle Investition. Natursteintreppen sind grundsätzlich sehr langlebig. Da Natursteine, wie z.B. der Granit sehr hart und dadurch sehr robust sind, d.h. kratz- und stoßfest, ist seine Haltbarkeit unschlagbar gegenüber Holz, Glas oder PVC. Granit bleibt Dank seiner Pflegeleichtigkeit immer schön, wie am ersten Tag.

Mit den richtigen Pflegemitteln kann man seine natürlich glänzende Oberfläche über Jahrzehnte hin halten. Auch Marmor ist im Innenbereich ein sehr dankbares Material. Bei ihm bedarf es jedoch einer etwas aufwändigeren Pflege.

Die Klepfer Naturstein GbR aus Extertal in Ostwestfalen- Lippe fertigt sämtliche Arten von Natursteintreppen für innen und außen an und übernimmt auch dessen Montage im gesamten Bundesgebiet. Mehr über Natursteintreppen erfahren Sie u.a. auch auf der Website der Klepfer Naturstein GbR unter: http://www.klepfer-natursteinwerk.de

Luxustreppen und Designertreppen für hohe Ansprüche

Alte Herrenhäuser, Villen und Schlösser haben ihren ganz individuellen Charme und sind heute häufig im Privatbesitz. Doch ein luxuriöses Bauwerk möchte auch stilvoll eingerichtet und renoviert werden. Das Abenteuer beginnt mit dem Kauf dieser besonderen Immobilien. Nach einer Sanierung stellt sich die Frage, wie die Treppe für das neue (alte) Schmuckstück stilvoll in Szene gesetzt werden kann. Die Klepfer Naturstein GbR hat sich auf die Fertigung von luxuriösen Designertreppen aus Naturstein spezialisiert. Primär werden Marmor und Granit zu eleganten Treppenstufen verarbeitet und verlegt, bzw. bei Bolzentreppen montiert.

Eine alte Treppe renovieren

In alten Häusern findet man häufig ältere Holztreppen vor. Meistens sind diese Treppen marode und lassen sich nur mit einem enormen Aufwand reparieren. Es bietet sich im Fall der Fälle also an, die alte Holztreppe gegen eine Natursteintreppe austauschen zu lassen. Ob man da nun eher zur Granittreppe oder zur Marmortreppe greifen sollte, ist eine Sache des guten Geschmacks und des eigenen Stils. Granittreppen können in verschiedenen Farben angeboten werden. Die Farbenvielfalt beim Marmor ist zwar nicht gerade klein, dennoch ist Granit für den Bau einer Treppe oft die bessere Wahl. Er ist langlebig, robust und einfacher zu reinigen.

Wenn man sich nun für den neuen Treppenbelag entschieden hat, kann man zwischen verschiedenen Treppen wählen. Zur Wahl stehen Betontreppen, Bogentreppen auf Stahlbeton Wangentreppen oder aber auch freitragende Treppen (Bolzentreppen).

Wenn man schon über eine Betontreppe verfügt, ist es nur notwendig, den alten Treppenbelag abzutragen und die Treppenstufen wieder zu begradigen, um den neuen Treppenbelag aus Naturstein, wie z.B. Marmor oder Granit zu verlegen.

Granittreppe Luxustreppe
Bogentreppe mit Treppenstufen aus Granit und elegantem Holzgeländer

Die Bogentreppe auf Beton

Die Bogentreppe eignet sich hervorragend für Eingangshallen und kann auch beidseitig mit Zwischenpodest verlaufen. In der heutigen Zeit bestehen die Bogentreppen, die mit Treppenstufen aus Naturstein ausgestattet werden können, aus einem Betonfertigteil. Dieses kann individuell gefertigt und angepasst werden. Besonders luxuriös sind Granittreppen oder Marmortreppen. Die Treppenstufen werden auf der Bogentreppe durch die Klepfer Naturstein GbR angefertigt und verlegt. Ein elegantes Treppengeländer, wie ein Holzgeländer mit prunkvollen Edelstahlstreben rundet die Treppenanlage ab und macht sie zu einem Highlight in allen Gebäuden.

Freitragende Bolzentreppe Granit Star Galaxy mit Holzgeländer
Freitragende Bolzentreppe aus dem Granit / Gabbro Star Galaxy

Die freitragende Bolzentreppe

In vielen Gebäuden gestaltet es sich schwierig, eine neue Treppe aus Beton einbauen zu lassen. Abhilfe schafft eine freitragende Treppe, die auch als Bolzentreppe bekannt ist. Die freitragende Treppe besteht aus Wandankern, Treppenbolzen und den Treppenstufen. Sie kann fast in jedem Gebäude eingebaut werden und auch ihr Stil kann an die entsprechende Einrichtung angepasst werden. Treppenbolzen und Granit sind sind in vielen verschiedenen Farben und Formen erhältlich.

Auch das luxuriöse Edelstahl- Holz- Geländer kann an eine freitragende Bolzentreppe angebracht werden. Auch ein Ganzglasgeländer kommt bei einer freitragenden Bolzentreppe als Akzent zur Geltung.

Finden Sie weitere tolle Treppen für Ihre Luxusimmobilie. Ob Schloß, Herrenhaus, Villa oder Architektenhaus – Wenn es Natursteintreppen sein sollen, sind wir Ihre Ansprechpartner vor Ort.

http://www.klepfer-natursteinwerk.de

Bolzentreppe Granit

Natursteintreppen für den Innen- und Außenbereich

Natursteintreppen sind architektonische Meisterwerke und machen jeden Eingangsbereich und jedes Treppenhaus zu einer Oase zum Wohlfühlen. Ob Sie nun den edlen Marmor oder einen klassischen Granit auswählen –  Naturstein bietet viele Vorteile für ein gemütliches Zuhause.

Natursteintreppen im Außenbereich

Im Außenbereich bietet sich die Verarbeitung Naturstein als Treppenstufen hervorragend an. Eine Natursteintreppe für außen, z.B. aus Granit, ist robust und pflegeleicht. Er ist sehr wetterfest und verträgt sowohl Hitze als auch Kälte. Selbst Staunässe stellt für einige Natursteinsorten kein großes Problem dar.

Besonders gut eignet sich für eine Natursteintreppe für außen der robuste Granit. Granit gehört zu den härtesten Materialien, die in der Natur vorzufinden sind. Granit ist das ideale Material für Außentreppen, da er wetterfest ist und in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist.

Eine Außentreppe kann auf einem Betonkern oder aber aus Betonfertigteilen mit Granitverkleidung bestehen. Auch Basalt eignet sich für die Fertigung von Außentreppen.

Eine Treppenanlage für außen kann auch komplett aus Granit bestehen. Hierbei werden dann dickere Granitplatten verwendet und daraus z.B. ein Podest aus einer großen Granitplatte angefertigt. Dieses hat den Vorteil, dass fugenlos gearbeitet werden kann und das Podest für die Eweigkeit hält. Granit steht für Langlebigkeit, auch im Außenbereich.

Natursteintreppen für innen

Im Innenbereich stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, eine Natursteintreppe einbauen zu lassen. Zum einen gibt es die geschlossenen Granittreppen / Marmortreppen und zum anderen gibt es die offenen Natursteintreppen, wie z.B. die freitragende Bolzentreppe.

Treppe aus Granit mit Edelstahlgeländer
Gerade Treppe aus Granit als freischwebende Treppe konzipiert

Freitragende Bolzentreppen | Offene Natursteintreppen

Die freitragende Bolzentreppe kann Dank ihrer Konstruktion auch nachträglich in ein Gebäude eingebaut werden. Zum Beispiel bei einer Hauserweiterung durch einen Dachausbau oder durch einen Anbau und überall dort, wo eine geschlossene Betontreppe zuviel Licht absorbieren würde. Die freitragende Bolzentreppe aus Granit oder Marmor wird im Verfahren 3 + 3 aufgebaut. Das heißt, dass die Treppenstufen aus zwei zusammengeklebten und durch eine Glasfasermatte gestärkten Granitplatten bestehen, die durch Bearbeitung und Zuschnitt in die richtige Form gebracht werden. Wie der Name der Treppe verrät, sind da noch die Treppenbolzen, welche für den Aufbau der Treppe genutzt werden. Jede Treppenstufe ist darüber hinaus noch mittels Wandankern an einer Wand befestigt.

 

Bogentreppe
Bogentreppe mit Treppenbelag aus Granit

Treppenbelag | Treppenstufen | Natursteinplatten als Treppenverkleidung aus Granit oder Marmor

Die klassische Natursteintreppe besteht in der Regel aus einer Betontreppe, die mit Naturstein, wie z.B. Marmor oder Granit verkleidet wird. Gleiches wird mit Fertigtreppen aus Betonfertigteilen vollzogen.

Die Stahlbetontreppe ist fest im Haus installiert und geschlossen. Eine Bogentreppe ermöglicht zumindest unter der Treppe einen Freiraum mit Lichteinfall. Die Betontreppe wird mit Trittstufen und Setzstufen aus Naturstein, wie Granit und Marmor verkleidet.

Dabei werden die Treppenstufen auf Maß zugeschnitten. Das heißt, dass keine lästigen Fugen entstehen können, in welche sich Schmutz reinsetzen kann.

Die Trittstufen sollten mindestens 3 cm stark sein, die Setzstufen 2 cm. Das verfahren nennt sich 2 + 3.

belagstreppe_marmor_bianco_carraraTreppe renovieren mit neuen Treppenstufen aus Granit oder Marmor

Die edelste Variante eine alte, in die Jahre gekommene Treppe zu renovieren, ist die Treppenverkleidung mit Naturstein, wie z.B. Granit oder Marmor. Der alte Treppenbelag, der aus Keramik, PVC oder Steingut besteht, muss zunächst sorgfältig abgetragen werden. Danach können die neuen Treppenstufen angebracht werden und Ihre Treppe erstrahlt im neuen Glanz und wird ein Leben lang halten. Denn Naturstein ist ein sehr robustes und langlebiges Material, dass zwar eine gewisse Pflege benötigt, aber dennoch eine Menge Arbeit erspart. Bei einer klassischen Holztreppe kommt es schon bei wenig Nutzung zu Schäden, die nur mühevoll behoben werden können. Der Lack oder die Furniere wirken nach einer Zeit abgenutzt und einfach nur unschön. Eine neue Lackierung ist mit viel Arbeit verbunden, denn es muss geschliffen, gefüllt und lackiert werden, damit die Holztreppe wieder ansehnlich wird.

Bei Granittreppen ist das anders, diese sind unempfindlich und sogar stoß- und kratzfest. Sie müssen nicht lackiert werden und mit verschiedenen Pflegemitteln wirken sie wieder wie neu.

Auch für Allergiker eine Wohltat

Wussten Sie, dass Naturstein ideal für Allergiker geeignet ist? Nicht nur das sich Naturstein wie eine Fliese leicht reinigen lässt, nein, Naturstein enthält auch keine Schadstoffe und Chemikalien, die ausdünsten könnten. Im Gegensatz zu Laminat, Teppichboden und PVC ist Naturstein die beste Variante, um Zuhause durchatmen zu können.

Gerne beraten wir Sie zum Thema Natursteintreppen und unterbreiten Ihnen auf Wunsch ein kostenloses Angebot. Wir liefern übrigens auch Fensterbänke und Natursteinfliesen!

Klepfer Naturstein GbR
Kenterkamp 5
32699 Extertal

Tel.: 05262 – 99 66 46
Fax: 05262 – 99 66 47

mail: service@klepfer-natursteinwerk.de
web: www.klepfer-natursteinwerk.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marmor als Treppe im Innenbereich

freitragendetreppe_4

Jeder kennt ihn und fast jeder verbindet mit Marmor Luxus und Eleganz. Doch Marmor ist inzwischen auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich.

Das Carbonatgestein ist in verschiedenen Variationen erhältlich und wird in großen Steinbrüchen abgebaut. Am berühmtesten ist wohl der Carrara-Marmor.

Wie sein Name schon verrät, stammt der Carrara-Marmor aus der italienischen Provinz  Massa-Carrara, die in der Toskana liegt. Die besondere Berühmtheit des Carrara – Marmors ist dem Künstler Michelangelo zu zuschreiben, denn dieser schuf mit dessen Hilfe besonders berühmte Kunstwerke, wie beispielsweise die David – Figur.

Marmor kennen die meisten Menschen daher als weißes Gestein mit grau strukturierter Marmorierung. Doch es gibt Marmor in vielen verschiedenen Farben, sogar in schwarz, grün, rosa oder blau.

Wegen ihrer Empfindlichkeit sollten die meisten Marmore nur im Innenbereich ihre Verwendung finden. Marmor weist im Gegensatz zum Granit eine höhere Porösität auf und ist darüber hinaus wegen seines hohen Kalkgehalts sehr säureempfindlich.

Was passiert, wenn Säure auf Marmor trifft?

Marmor besteht zu einem Großteil aus Calcit (Kalk). Da Kalk sich unter Säureeinfluss auflöst, wird dieser Bestandteil beim Marmor selbstverständlich auch angegriffen.

Darum sollte man Marmor niemals mit Essigreinigern oder Zitronensäure reinigen. Es sollten nur speziell für die Marmorpflege hergestellte Pflegeprodukte verwendet werden.

Treppen aus Marmor

belagstreppe_marmor_bianco_carrara

 

 

 

 

 

 

 

Da der Marmor sich als Naturstein sehr gut verarbeiten lässt und er in polierter Form sehr elegant wirkt, ist Marmor besonders für die Fertigung von Treppenstufen geeignet. Sowohl Trittstufen, als auch Setzstufen können aus Marmor gesägt und auf der Treppe verlegt werden. Dieses funktioniert nahezu genauso einfach wie das Verfliesen einer Treppe mit Stufen aus Granit oder Steinzeug.

Des Weiteren können auch ganze Treppenstufen für freitragende Bolzentreppen aus Marmor im Verfahren 3+3 angefertigt werden.

Bei richtiger Pflege kann eine Marmortreppe ein Leben lang halten und sieht dabei immer noch genauso schön aus, wie am 1. Tag. Sollte der Marmor einmal stumpf werden, kann er ganz einfach nachpoliert werden und erhält dann seinen alten Glanz wieder.

Wer baut Marmortreppen in meiner Nähe?

`Wir! Wir kommen vielleicht nicht aus Ihrer Nähe, aber wir sind Ihre Spezialisten, wenn es um hochwertige Treppen aus Marmor geht. Wir bauen freitragende Treppen (Bolzentreppen), Bogentreppen, Stahlbetontreppen und Wendeltreppen aus Marmor und weiteren Natursteinen, wie Granit.

Gerne beraten wir Sie diesbezüglich und erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot.

Rufen Sie uns an: 05262 – 99 66 46

Oder besuchen Sie unsere Homepage: http://www.klepfer-natursteinwerk.de

Wir würden uns sehr über eine Nachricht von Ihnen freuen.