Natursteintreppen für innen – eine langfristige & wertvolle Investition

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

freitragende Treppe
Freischwebende Treppen aus Naturstein mit Harfengeländer

Sie freuen sich schon bald in Ihre eigenen vier Wände einziehen zu dürfen, doch es stehen noch viele wichtige Arbeiten an, u.a. auch die Wahl der richtigen Treppe. Der Markt ist voll mit Treppen in verschiedenen Bauweisen – Holztreppen, Betontreppen, Glastreppen, Stahltreppen und Natursteintreppen. Die Wahl der passenden Treppe fällt in der Hinsicht nicht gerade leicht. Sowohl Holztreppen, als auch Betontreppen haben Ihre Vorzüge. Holz wirkt warm und strahlt Gemütlichkeit aus, während Treppen mit Betonstufen sehr wandelbar sind. Den Fokus möchten wir jedoch einmal auf die Natursteintreppen legen, denn diese vereinen alle Eigenschaften der übrigen Treppen in sich und besitzen darüber hinaus auch eine gewisse Nachhaltigkeit.

Die klassische Natursteintreppe besteht aus Granit, Marmor oder auch aus Quarzkomposit, einem Kunststein, der aber in seiner Zusammensetzung zu mehr als 90% aus Natursteinen und Harzen besteht. Eine Natursteintreppe gibt es in verschiedenen Bauweisen, die sich klar und deutlich voneinander abgrenzen.

Die freitragende Treppe / Bolzentreppe

Unter dem Begriff „Freitragende Treppe“ werden alle Treppen verstanden, die nicht fest verbaut, sprich aus Beton sind und optisch schweben. Am bekanntesten sind die freitragende Bolzentreppe, die freischwebende Treppe und die Kragarmtreppe. Die freitragende Bolzentreppe wird in der Regel aus Holz oder aus Naturstein angefertigt und mit Edelstahlbolzen, die gleichzeitig ihr Namensgeber sind, gestützt. Die freitragende Bolzentreppe ist wandgebunden und sollte nach Möglichkeit an einer tragenden Wand ihren Platz finden. Sollte dieses nicht möglich sein, so bietet es sich an, die freitragende Bolzentreppe mittels biegesteifen Bolzen an einer anderen Wand zu befestigen, so dass eine maximale Stabilität gewährleistet werden kann. Die freitragende Treppe aus Granit besteht aus drei Komponenten. Das sind zum einen die Treppenstufen, die im Verfahren 3 + 3 aus mindestens 6 cm starken, mittels Glasfasermatte und Harz verklebten Granitplatten bestehen müssen. Die Treppe wird mittels der Edelstahlbolzen Stufe für Stufe aufgebaut. Jede Stufe wird zusätzlich von einem so genannten Wandanker getragen. Optisch ist die freitragende Bolzentreppe aus Naturstein ein Highlight. Sie ist lichtdurchlässig und schlank, dass heißt ihr gesamtes Erscheinungsbild ist filigran und mit einem Hauch von stilvoller Eleganz umgeben. Die freitragende Treppe kann optisch nach Kundenwunsch von einem Treppenbauer, wie zum Beispiel von der Klepfer Naturstein GbR, einem führenden Spezialisten für Bolzentreppen aus Naturstein angefertigt werden. Dabei kann die Form der Stufen je nach Design variieren, teilabgerundete oder voll abgerundete Kanten und Stufen, Schrägschnitte und sogar das bildhauerische Gravieren der Trittstufen werden so möglich, um eine einzigartige, individuelle Bolzentreppe zu designen.

Mehr über freitragende Treppen aus Granit: http://www.klepfer-natursteinwerk.de/sites/freitragende-treppe.html

Betontreppen mit Treppenstufen aus Granit für innen und außen

Die Betontreppe ist der Klassiker unter den Treppen in Ein- und Mehrfamilienhäusern. Sie kann als Bogentreppe oder als Treppe mit geschlossenem Bereich gebaut werden. Die Betontreppe wird mit verschiedenen Materialien, wie z.B. Naturstein verkleidet und wirkt so attraktiver. Sie kann darüber hinaus im Innen- und im Außenbereich ihre Verwendung finden. Bei einer Granittreppe, die auf einem Betonkern basiert, werden so genannte Tritt- und Setzstufen auf der Treppe verlegt. Die Treppe wird quasi mit Granit verkleidet. Selbiges funktioniert auch bei Bogentreppen. Auch eine Treppenrenovierung, bei der man z.B. von Holz auf Marmor oder Granit umsteigt kann mit einer Natursteintreppe auf Beton durchgeführt werden. Man nennt Betontreppen mit Treppenbelag daher auch Belagstreppen. Vom Design her stehen dem Bauherren oder Architekten verschiedene Wege offen, obwohl der Trend momentan eher zu freischenden Treppen geht.

Natursteintreppen im eigenen Zuhause

Natursteintreppen sind, egal ob man sich für das freitragende, offene Modell oder für eine geschlossene Betontreppe entscheidet, immer eine langfristige und wertvolle Investition. Natursteintreppen sind grundsätzlich sehr langlebig. Da Natursteine, wie z.B. der Granit sehr hart und dadurch sehr robust sind, d.h. kratz- und stoßfest, ist seine Haltbarkeit unschlagbar gegenüber Holz, Glas oder PVC. Granit bleibt Dank seiner Pflegeleichtigkeit immer schön, wie am ersten Tag.

Mit den richtigen Pflegemitteln kann man seine natürlich glänzende Oberfläche über Jahrzehnte hin halten. Auch Marmor ist im Innenbereich ein sehr dankbares Material. Bei ihm bedarf es jedoch einer etwas aufwändigeren Pflege.

Die Klepfer Naturstein GbR aus Extertal in Ostwestfalen- Lippe fertigt sämtliche Arten von Natursteintreppen für innen und außen an und übernimmt auch dessen Montage im gesamten Bundesgebiet. Mehr über Natursteintreppen erfahren Sie u.a. auch auf der Website der Klepfer Naturstein GbR unter: http://www.klepfer-natursteinwerk.de

facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.