Archiv der Kategorie: Marmor

Marmor – welche Sorten gibt es?

Es ist Frühling – Zeit zum Bauen und zum Renovieren

Treppe aus Granit
Treppe aus Granit „Via Lattea“

Wenn der Frühling kommt, dann ist es an der Zeit über notwendige Renovierungsarbeiten im Haus nachzudenken. Dabei sollte man neben dem Bodenbelag auch mal einen Blick auf die Treppen im und ums Haus herum achten. Ist der Treppenbelag noch schön oder könnte dieser eventuell erneuert werden? Passt die Treppe optisch überhaupt noch in das frisch renovierte Haus?

Oft sind die Treppen und Böden die Stiefkinder, wenn es um die Renovierungsarbeiten geht. Die Treppe ist eben ein Gebrauchsgegenstand, kann jedoch mit den Jahren zu einem echten Schandfleck im Haus werden. Gerade mit Keramikfliesen belegte Treppen werden rissig oder fleckig. Abhilfe kann ein schöner, neuer Treppenbelag aus Naturstein, wie z.B. aus Granit oder auch aus Marmor oder aus einem Quarzstein schaffen.

Durch ein Fachunternehmen für Natursteintreppen ist es kinderleicht, eine Treppe zu renovieren und mit einem robusten und zugleich pflegeleichten Treppenbelag aus Naturstein belegen zu lassen.

Auch Fußböden lassen sich sehr gut mit Fliesen aus Natursteinen, wie Granit und Marmor belegen.

Vorteile von Treppenstufen und Fußböden aus Naturstein

Treppe aus Granit Nero Assoluto
Granittreppe mit schwarzen Treppenstufen

• vielfältige Materialien in vielen verschiedenen Farben und Mustern
• Naturstein ist robust und langlebig
• Granit und Marmor sind pflegeleicht, Granit ist sowohl hitze-, als auch frost- und nässebeständig und sogar für draußen geeignet
• Naturstein ist zeitlos und momentan sogar die Nr. 1 bei der Auswahl von Bodenbelägen
• Umweltfreundlich und nachhaltig: Granit und Marmor sind reine Naturprodukte
• Allergikerfreundlicher Fußboden: Granit und Marmor dünsten nicht aus und enthalten keinerlei Chemikalien

Wenn Sie sich nun dazu entschieden haben, Ihre Fußböden und Treppen renovieren zu lassen, dann sollten Sie also auch mal einen Blick auf Natursteine werfen.

Sowohl Treppenstufen, als auch Bodenfliesen aus Granit oder Marmor bestechen mit ihrem unverkennbarem Aussehen. Machen Sie auch Ihr Treppenhaus und Ihre Fußböden zu einem weiteren Highlight in Ihren Wohnräumen.

Eine individuelle Beratung zu verschiedenen Natursteinsorten erhalten Sie zum Beispiel bei uns:

Klepfer Naturstein GbR
Kenterkamp 5
32699 Extertal

Tel.: 05262 – 99 66 46
Web: http://www.klepfer-naturstein.de 

 

Der Winter schafft Zeit für Renovierungen im Innenbereich

Der Winter naht und bald steht Weihnachten vor der Tür. Zu dieser Jahreszeit ist es zu kalt und vor allem zu nass, um draußen zu arbeiten. Der Winter ist darum die beste Jahreszeit für Renovierungen im Innenbereich. Neben klassischen Malerarbeiten stehen im Winter auch Verlegearbeiten von z.B. neuen Wand- und Bodenfliesen im Fokus. Aber auch die Renovierung von Innentreppen kann in den Wintermonaten vorgenommen werden.

Neue Fensterbänke für innen

Auch ältere Fensterbänke müssen einmal ausgetauscht werden. Die Herbst- / Wintermonate eignen sich besonders gut dafür, denn innen ist es trocken und warm. Für den Innenbereich können Sie verschiedene Materialien, wie Granit, Marmor, Quarzkomposit und auch Quarzagglo verwenden. Die neuen Fensterbänke Granit  können Sie direkt beim Steinmetz Ihres Vertrauens anfertigen lassen. Eine Fensterbank aus Naturstein, wie z.B. aus Granit, Marmor oder Quarzkomposit / Agglo bietet Ihnen viele positive Eigenschaften. Fensterbänke aus Naturstein sind pflegeleicht, robust und in verschiedenen Farben erhältlich, also voll und ganz an Ihren Einrichtungsstil anpassbar.
Der Steinmetz kann Ihnen die Fensterbänke passgenau zuschneiden. Es gibt keine Standardmaße und Sie haben gerade bei der Tiefe der Fensterbänke viel Gestaltungsfreiraum. Wenn die Fensterbank zusätzlich einen Zweck als Blumenbank erfüllen soll, können Sie sie auch etwas breiter anfertigen lassen. Wenn die Fensterbank, z.B. in kleineren Räumen eher störend wirkt, können Sie den Überstand kleiner wählen.

Bodenplatten, Wandverkleidungen  und Fliesen aus Naturstein für innen

Auch im Winter ist es möglich, im Innenbereich neue Fliesen zu verlegen oder auch Wände neu verkleiden zu lassen.  Natursteinfliesen liegen immer im Trend. Eine Auswahl von mehr als 250 verschiedenen Natursteinsorten, bestehend aus Granit, Marmor, Quarzkomposit und Quarzagglo sorgt dafür, dass für jeden Stil der passende Steinboden gefunden werden kann. Besonders robust ist nach wie vor der Granit, während der Marmor jedoch besonders edel ist. Für nicht so stark betretene Böden kann ein Fußbodenbelag aus Marmor daher eine sehr gute Investition sein. Für Küchen und Wohnräume eignet sich jedoch besser der Granit, denn dieser kann leichter gepflegt werden, da er nicht so säureempfindlich ist, wie der Marmor. Den Mittelweg schaffen Quarzkomposit und Quarzagglo. Die Kunststeine bestehen zu 90 % aus Naturstein, sind jedoch mit Harzen und Mineralien vermischt worden, um weitere Steinsorten in unterschiedlichen Farben zu schaffen, die so in der Natur nicht vorkommen. Das Material der Wahl für interessant gestaltete Wände in Feuchträumen, wie dem Badezimmer, sind Granite aller Art.

Treppen für innen aus Naturstein

Natursteintreppen sind für den Innenbereich eine ideale Alternative zu Holztreppen. Auch in der kalten Jahreszeit können Innentreppen aus Naturstein, wie aus Granit oder Marmor im Haus, u.a. im Rahmen einer Renovierung, eingebaut werden. Freitragende Treppen / Bolzentreppen lassen sich sogar nachträglich einbauen, wenn z.B. ein Ausbau des Hauses vollzogen wurde. Betontreppen werden mit neuen Treppenstufen / Treppenbelägen aus Naturstein ausgestattet. Die Treppenstufen werden nach Maß durch den Steinmetz Ihres Vertrauens angefertigt und verlegt.

Weitere Informationen zu Naturstein im Innenbereich finden Sie unter:

www.klepfer-natursteinwerk.de 

 

 

 

Natursteintreppen für innen – eine langfristige & wertvolle Investition

freitragende Treppe
Freischwebende Treppen aus Naturstein mit Harfengeländer

Sie freuen sich schon bald in Ihre eigenen vier Wände einziehen zu dürfen, doch es stehen noch viele wichtige Arbeiten an, u.a. auch die Wahl der richtigen Treppe. Der Markt ist voll mit Treppen in verschiedenen Bauweisen – Holztreppen, Betontreppen, Glastreppen, Stahltreppen und Natursteintreppen. Die Wahl der passenden Treppe fällt in der Hinsicht nicht gerade leicht. Sowohl Holztreppen, als auch Betontreppen haben Ihre Vorzüge. Holz wirkt warm und strahlt Gemütlichkeit aus, während Treppen mit Betonstufen sehr wandelbar sind. Den Fokus möchten wir jedoch einmal auf die Natursteintreppen legen, denn diese vereinen alle Eigenschaften der übrigen Treppen in sich und besitzen darüber hinaus auch eine gewisse Nachhaltigkeit.

Die klassische Natursteintreppe besteht aus Granit, Marmor oder auch aus Quarzkomposit, einem Kunststein, der aber in seiner Zusammensetzung zu mehr als 90% aus Natursteinen und Harzen besteht. Eine Natursteintreppe gibt es in verschiedenen Bauweisen, die sich klar und deutlich voneinander abgrenzen.

Die freitragende Treppe / Bolzentreppe

Unter dem Begriff „Freitragende Treppe“ werden alle Treppen verstanden, die nicht fest verbaut, sprich aus Beton sind und optisch schweben. Am bekanntesten sind die freitragende Bolzentreppe, die freischwebende Treppe und die Kragarmtreppe. Die freitragende Bolzentreppe wird in der Regel aus Holz oder aus Naturstein angefertigt und mit Edelstahlbolzen, die gleichzeitig ihr Namensgeber sind, gestützt. Die freitragende Bolzentreppe ist wandgebunden und sollte nach Möglichkeit an einer tragenden Wand ihren Platz finden. Sollte dieses nicht möglich sein, so bietet es sich an, die freitragende Bolzentreppe mittels biegesteifen Bolzen an einer anderen Wand zu befestigen, so dass eine maximale Stabilität gewährleistet werden kann. Die freitragende Treppe aus Granit besteht aus drei Komponenten. Das sind zum einen die Treppenstufen, die im Verfahren 3 + 3 aus mindestens 6 cm starken, mittels Glasfasermatte und Harz verklebten Granitplatten bestehen müssen. Die Treppe wird mittels der Edelstahlbolzen Stufe für Stufe aufgebaut. Jede Stufe wird zusätzlich von einem so genannten Wandanker getragen. Optisch ist die freitragende Bolzentreppe aus Naturstein ein Highlight. Sie ist lichtdurchlässig und schlank, dass heißt ihr gesamtes Erscheinungsbild ist filigran und mit einem Hauch von stilvoller Eleganz umgeben. Die freitragende Treppe kann optisch nach Kundenwunsch von einem Treppenbauer, wie zum Beispiel von der Klepfer Naturstein GbR, einem führenden Spezialisten für Bolzentreppen aus Naturstein angefertigt werden. Dabei kann die Form der Stufen je nach Design variieren, teilabgerundete oder voll abgerundete Kanten und Stufen, Schrägschnitte und sogar das bildhauerische Gravieren der Trittstufen werden so möglich, um eine einzigartige, individuelle Bolzentreppe zu designen.

Mehr über freitragende Treppen aus Granit: http://www.klepfer-natursteinwerk.de/sites/freitragende-treppe.html

Betontreppen mit Treppenstufen aus Granit für innen und außen

Die Betontreppe ist der Klassiker unter den Treppen in Ein- und Mehrfamilienhäusern. Sie kann als Bogentreppe oder als Treppe mit geschlossenem Bereich gebaut werden. Die Betontreppe wird mit verschiedenen Materialien, wie z.B. Naturstein verkleidet und wirkt so attraktiver. Sie kann darüber hinaus im Innen- und im Außenbereich ihre Verwendung finden. Bei einer Granittreppe, die auf einem Betonkern basiert, werden so genannte Tritt- und Setzstufen auf der Treppe verlegt. Die Treppe wird quasi mit Granit verkleidet. Selbiges funktioniert auch bei Bogentreppen. Auch eine Treppenrenovierung, bei der man z.B. von Holz auf Marmor oder Granit umsteigt kann mit einer Natursteintreppe auf Beton durchgeführt werden. Man nennt Betontreppen mit Treppenbelag daher auch Belagstreppen. Vom Design her stehen dem Bauherren oder Architekten verschiedene Wege offen, obwohl der Trend momentan eher zu freischenden Treppen geht.

Natursteintreppen im eigenen Zuhause

Natursteintreppen sind, egal ob man sich für das freitragende, offene Modell oder für eine geschlossene Betontreppe entscheidet, immer eine langfristige und wertvolle Investition. Natursteintreppen sind grundsätzlich sehr langlebig. Da Natursteine, wie z.B. der Granit sehr hart und dadurch sehr robust sind, d.h. kratz- und stoßfest, ist seine Haltbarkeit unschlagbar gegenüber Holz, Glas oder PVC. Granit bleibt Dank seiner Pflegeleichtigkeit immer schön, wie am ersten Tag.

Mit den richtigen Pflegemitteln kann man seine natürlich glänzende Oberfläche über Jahrzehnte hin halten. Auch Marmor ist im Innenbereich ein sehr dankbares Material. Bei ihm bedarf es jedoch einer etwas aufwändigeren Pflege.

Die Klepfer Naturstein GbR aus Extertal in Ostwestfalen- Lippe fertigt sämtliche Arten von Natursteintreppen für innen und außen an und übernimmt auch dessen Montage im gesamten Bundesgebiet. Mehr über Natursteintreppen erfahren Sie u.a. auch auf der Website der Klepfer Naturstein GbR unter: http://www.klepfer-natursteinwerk.de

Freitragende Treppe Granit Nero Assoluto

Freitragende Treppen aus Naturstein für den Innenbereich

Freitragende Treppe aus Granit
Freitragende Treppe mit Zwischenpodest, gewendelt

Filigran und lichtdurchlässig – das sind die Haupteigenschaften einer freitragenden Treppe aus Naturstein. Die freitragende Treppe wird häufig auch als Bolzentreppe oder als schwebende Treppe bezeichnet, allerdings ist es kaum möglich, Innentreppen zu bauen die wirklich schweben,  jedoch kann man durch Edelstahlbolzen als tragende Elemente oder durch gut versteckten Halterungen, den Eindruck erwecken, als würde die Treppe schweben.

Eine freitragende Treppe verzichtet üblicherweise ganz auf Wangen. Durch diese Offenheit wirkt sie sehr leicht und lässt den Raum in dem die Treppe eingebaut wurde,  großzügig erscheinen. Die Treppenstufen werden für eine gute Stabilität mit so genannten Wandankern am Mauerwerk befestigt. Die Bolzen, die an den einzelnen Treppenstufen befestigt sind und die Treppe aufbauen, übernehmen dabei eine tragende Funktion.

Besonders schön sind freitragende Treppen aus Naturstein, wie beispielsweise Granit und Marmor. Eine freitragende Treppe, freihängende Treppe, bzw. Bolzentreppe aus Naturstein ist selbsttragend und benötigt keine aufwendigen Stahlkonstruktionen, um Belastungen Stand zu halten. Sie besteht lediglich aus Trittstufen, Treppenbolzen und Wandankern.

Freitragende Treppen / Bolzentreppen
sind wahre Platzwunder, denn sie gewährleisten eine optimale Raumausnutzung. Die Form der Treppe wird an die räumlichen Gegebenheiten der Wohnung / des Hauses angepasst, d.h. es erfolgt eine Maßanfertigung.

Die freitragende Granittreppe – eine filigrane Erscheinung in jedem Haus!

Treppe aus Granit mit Edelstahlgeländer
Gerade Treppe aus Granit als freischwebende Treppe konzipiert

Freitragende bzw. freihängende Granittreppen, bzw. Marmortreppen zeichnen sich durch ihre filigrane Erscheinung aus. Geschwungen, gewendelt oder ganz gerade sorgen sie für ein luxuriös erscheinendes Ambiente in Ihren Räumlichkeiten.Das macht eine freitragende Treppe so beliebt.

Bei uns werden alle Treppen, egal ob freitragende Bolzentreppen, Betontreppen, Belagstreppen oder Spindeltreppennur aus qualitativ hochwertigen Materialien angefertigt. Dieses erfolgt aus einem bestimmten Grund:

Qualitativ hochwertige Treppen aus Naturstein haben eine längere Haltbarkeitsdauer, sie sind sicher und sie sind optisch immer ein absoluter Hingucker. Für unsere Kunden heißt das, dass sie bei fairen Preisen ein Maximum an Leistung erhalten. Klepfer Naturstein steht für 100%ige Qualität, optimalen Service, kompetente Mitarbeiter und natürlich für faire Preise.

Lassen Sie Ihre freitragende Treppe bei Klepfer Naturstein anfertigen und erhalten Sie eine Treppe aus Meisterhand für Ihr Zuhause. Wir fertigen nicht nur die Trittstufen an, sondern auch das passende Geländer an- meistens aus Edelstahl.. Auch bauen unsere Fachmitarbeiter gerne die Treppe bei Ihnen ein. Wir bieten Ihnen einen Rund-Um-Service. Von einer fachlichen Beratung, über das Aufmaß, bis zum Einbau Ihrer Treppe. Bei Fragen sind wir telefonisch und auch per eMail für Sie erreichbar.

Die Planung für Ihre freitragende Bolzentreppe erfolgt schnell und einfach – wir bringen Sie nach oben. Selbstverständich können Sie Ihren persönlichen Gestaltungswünschen bei uns freien Lauf lassen. Wir werden sie in die Planung für Ihre Granittreppe mit einbeziehen.

Gerne erstellen wir für sie ein individuelles Angebot zu Ihrer neuen Treppe. Auch kommen wir gerne bei Ihnen vorbei um uns vor Ort ein Bild von Ihrem Vorhaben, eine Belagstreppe oder eine Bolzentreppe zu bauen, zu machen. Wir freuen uns über Ihre eMail oder über Ihren Anruf!

Natursteinsorten für Bolzentreppen aus Granit

Sollten Sie Fragen zu unseren Natursteinsorten und deren Eignung für freitragende Treppen bzw. Bolzentreppen haben, so kontaktieren Sie uns bitte per Telefon unter 05262 – 996646  oder per eMail. Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie.

Besonders beliebt für freitragende Treppen sind die Granitsorten Nero Impala, Nero Assoluto, Juparana Colombo, Premium White, Padang Cristall und natürlich unser Highlight Star Galaxy.

Star Galaxy und Nero Impala, sowie Nero Assoluto sind sehr dunkle Natursteine. Bei poliertem Granit wird ein unverwechselbarer Glanz erzeugt, was momentan hoch modern ist. Diese Natursteinsorten passen hervorragend zu den gerade im Trend liegenden Möbeln mit Hochglanzfronten. Wer es gerne etwas heller mag, der sollte zu Sorten wie Kashmir White, Padang Cristal oder Imperial White als Treppenbelag für seine freitragende Treppe bzw. Bolzentreppe greifen. Selbstverständlich sind alle Sorten auch als Fliesen, Fensterbänke und Sockelleisten erhältlich. wir fertigen Ihre Natursteinprodukte nach Maß an.

Klepfer Naturstein GbR
Kenterkamp 5
32699 Extertal

Tel.: 05262 – 99 66 46
Fax: 05262 – 99 66 47

eMail: service@klepfer-natursteinwerk.de
web: www.klepfer-natursteinwerk.de

Lieferung in NRW, OWL ( Augustdorf, Bad Salzuflen, Bielefeld, Detmold, Extertal, Kalletal, Lage, Lemgo, Gütersloh, Herford, Minden, Porta Westfalica, Halle, Rheda, Wiedenbrück, Rietberg, Versmold) Niedersachsen, Großraum Bielefeld, Hameln, Hannover, Höxter, Kassel, Münster, Paderborn, Osnabrück, Rinteln, Recklinghausen, Warendorf, Wolfsburg u. Umgebung.

Nachhaltige Wohnraumgestaltung mit Naturstein

Nachhaltigkeit wird zur Zeit in sämtlichen Bereichen des Lebens groß geschrieben. Dabei werden vor allem umweltschonende und wirtschaftliche Aspekte in den Vordergrund gestellt. Oft ist es nicht leicht, alle Gesichtspunkte, die einer Nachhaltigkeit entsprechen würden, unter einen Hut zu bekommen. Trotzdem kann es funktionieren – auch im eigenen Zuhause.

Wohnraumgestaltung mit den Geschenken der Natur

Der Wohnraum ist unser Lebensraum. Jeder von uns wünscht sich ein schönes Zuhause und möchte es dann auch nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten. Doch was hat das mit Nachhaltigkeit zu tun? Die Nachhaltigkeit umfasst verschiedenste Gesichtspunkte, die es zu beachten gibt. Der Hauptgesichtspunkt zum Thema Naturstein ist die so genannte Ökobilanz. Naturstein spart Energie ein, da er Wärme im  Winter gut aufnimmt und hält, sowie im Sommer kühlt. Darüber hinaus ist sein Pflegeaufwand als gering bis mittelgradig einzustufen und er muss nicht erst hergestellt werden, sondern ist schon vor mehr als 1 Millionen Jahren unter der Erde entstanden. Des Weiteren ist Naturstein sehr langlebig, was einen häufigen Austausch erspart. Und auch wenn es zu einem Austausch kommt, ist er voll recyclebar. Er schont somit die Umwelt in mehreren Punkten. Ein Abbau von Naturstein in heimischen Steinbrüchen spart zusätzlich CO².

Die Verwendung von Naturstein bei der Schaffung von neuem Wohnraum und bei der Modernisierung / Renovierung von schon vorhandenen Immobilien ist ein sehr guter Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Natursteinböden aus Granit und Marmor

Natursteinböden, wie Granitböden und Marmorböden sind umweltschonende Alternativen zu industriell hergestellten Fußbodenbelägen, wie Laminat, Keramikfliesen oder PVC. Bei den Granitbodenplatten sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt, denn trotz dass Granit ein reines Naturprodukt ist, kann man ihn in verschiedensten Farbvariationen erwerben.

Natursteintreppen für den Innen- und Außenbereich

Sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich gewinnen Natursteintreppen immer mehr an Beliebtheit. Ob als geschlossene Granittreppe auf einem Betonkern oder als freitragende Bolzentreppe in offener Bauweise – Natursteintreppen sind nachhaltig, umweltbewusst und dazu optisch ein echtes Highlight.

Natursteinfensterbänke

Zurück zur Natur – Fensterbänke aus Naturstein, wie z.B. Granit oder Marmor passen zu jedem Gebäude. Sie sind robust und schützen die Fassade eines jeden Gebäudes vor Wettereinflüssen.  Im innenbereich kommt eine Natursteinfensterbank optisch sehr dekorativ zur Geltung.

Küchenarbeitsplatten aus Naturstein 

Küchenarbeitsplatten werden häufig aus Holz oder Spanplatten hergestellt. Eine Alternative dazu ist der robuste Granit. Dieser ist sogar hitzebeständig und stoßfest. Somit ist er als Material für Küchenarbeitsplatten als Allround- Talent anzusehen.

Fazit:

Naturstein bestimmt die Zukunft unserer Bauvorhaben. Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein wird auch in den kommenden Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen.

 

 

 

 

 

Luxustreppen und Designertreppen für hohe Ansprüche

Alte Herrenhäuser, Villen und Schlösser haben ihren ganz individuellen Charme und sind heute häufig im Privatbesitz. Doch ein luxuriöses Bauwerk möchte auch stilvoll eingerichtet und renoviert werden. Das Abenteuer beginnt mit dem Kauf dieser besonderen Immobilien. Nach einer Sanierung stellt sich die Frage, wie die Treppe für das neue (alte) Schmuckstück stilvoll in Szene gesetzt werden kann. Die Klepfer Naturstein GbR hat sich auf die Fertigung von luxuriösen Designertreppen aus Naturstein spezialisiert. Primär werden Marmor und Granit zu eleganten Treppenstufen verarbeitet und verlegt, bzw. bei Bolzentreppen montiert.

Eine alte Treppe renovieren

In alten Häusern findet man häufig ältere Holztreppen vor. Meistens sind diese Treppen marode und lassen sich nur mit einem enormen Aufwand reparieren. Es bietet sich im Fall der Fälle also an, die alte Holztreppe gegen eine Natursteintreppe austauschen zu lassen. Ob man da nun eher zur Granittreppe oder zur Marmortreppe greifen sollte, ist eine Sache des guten Geschmacks und des eigenen Stils. Granittreppen können in verschiedenen Farben angeboten werden. Die Farbenvielfalt beim Marmor ist zwar nicht gerade klein, dennoch ist Granit für den Bau einer Treppe oft die bessere Wahl. Er ist langlebig, robust und einfacher zu reinigen.

Wenn man sich nun für den neuen Treppenbelag entschieden hat, kann man zwischen verschiedenen Treppen wählen. Zur Wahl stehen Betontreppen, Bogentreppen auf Stahlbeton Wangentreppen oder aber auch freitragende Treppen (Bolzentreppen).

Wenn man schon über eine Betontreppe verfügt, ist es nur notwendig, den alten Treppenbelag abzutragen und die Treppenstufen wieder zu begradigen, um den neuen Treppenbelag aus Naturstein, wie z.B. Marmor oder Granit zu verlegen.

Granittreppe Luxustreppe
Bogentreppe mit Treppenstufen aus Granit und elegantem Holzgeländer

Die Bogentreppe auf Beton

Die Bogentreppe eignet sich hervorragend für Eingangshallen und kann auch beidseitig mit Zwischenpodest verlaufen. In der heutigen Zeit bestehen die Bogentreppen, die mit Treppenstufen aus Naturstein ausgestattet werden können, aus einem Betonfertigteil. Dieses kann individuell gefertigt und angepasst werden. Besonders luxuriös sind Granittreppen oder Marmortreppen. Die Treppenstufen werden auf der Bogentreppe durch die Klepfer Naturstein GbR angefertigt und verlegt. Ein elegantes Treppengeländer, wie ein Holzgeländer mit prunkvollen Edelstahlstreben rundet die Treppenanlage ab und macht sie zu einem Highlight in allen Gebäuden.

Freitragende Bolzentreppe Granit Star Galaxy mit Holzgeländer
Freitragende Bolzentreppe aus dem Granit / Gabbro Star Galaxy

Die freitragende Bolzentreppe

In vielen Gebäuden gestaltet es sich schwierig, eine neue Treppe aus Beton einbauen zu lassen. Abhilfe schafft eine freitragende Treppe, die auch als Bolzentreppe bekannt ist. Die freitragende Treppe besteht aus Wandankern, Treppenbolzen und den Treppenstufen. Sie kann fast in jedem Gebäude eingebaut werden und auch ihr Stil kann an die entsprechende Einrichtung angepasst werden. Treppenbolzen und Granit sind sind in vielen verschiedenen Farben und Formen erhältlich.

Auch das luxuriöse Edelstahl- Holz- Geländer kann an eine freitragende Bolzentreppe angebracht werden. Auch ein Ganzglasgeländer kommt bei einer freitragenden Bolzentreppe als Akzent zur Geltung.

Finden Sie weitere tolle Treppen für Ihre Luxusimmobilie. Ob Schloß, Herrenhaus, Villa oder Architektenhaus – Wenn es Natursteintreppen sein sollen, sind wir Ihre Ansprechpartner vor Ort.

http://www.klepfer-natursteinwerk.de

Bolzentreppe Granit

Natursteintreppen für den Innen- und Außenbereich

Natursteintreppen sind architektonische Meisterwerke und machen jeden Eingangsbereich und jedes Treppenhaus zu einer Oase zum Wohlfühlen. Ob Sie nun den edlen Marmor oder einen klassischen Granit auswählen –  Naturstein bietet viele Vorteile für ein gemütliches Zuhause.

Natursteintreppen im Außenbereich

Im Außenbereich bietet sich die Verarbeitung Naturstein als Treppenstufen hervorragend an. Eine Natursteintreppe für außen, z.B. aus Granit, ist robust und pflegeleicht. Er ist sehr wetterfest und verträgt sowohl Hitze als auch Kälte. Selbst Staunässe stellt für einige Natursteinsorten kein großes Problem dar.

Besonders gut eignet sich für eine Natursteintreppe für außen der robuste Granit. Granit gehört zu den härtesten Materialien, die in der Natur vorzufinden sind. Granit ist das ideale Material für Außentreppen, da er wetterfest ist und in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist.

Eine Außentreppe kann auf einem Betonkern oder aber aus Betonfertigteilen mit Granitverkleidung bestehen. Auch Basalt eignet sich für die Fertigung von Außentreppen.

Eine Treppenanlage für außen kann auch komplett aus Granit bestehen. Hierbei werden dann dickere Granitplatten verwendet und daraus z.B. ein Podest aus einer großen Granitplatte angefertigt. Dieses hat den Vorteil, dass fugenlos gearbeitet werden kann und das Podest für die Eweigkeit hält. Granit steht für Langlebigkeit, auch im Außenbereich.

Natursteintreppen für innen

Im Innenbereich stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, eine Natursteintreppe einbauen zu lassen. Zum einen gibt es die geschlossenen Granittreppen / Marmortreppen und zum anderen gibt es die offenen Natursteintreppen, wie z.B. die freitragende Bolzentreppe.

Treppe aus Granit mit Edelstahlgeländer
Gerade Treppe aus Granit als freischwebende Treppe konzipiert

Freitragende Bolzentreppen | Offene Natursteintreppen

Die freitragende Bolzentreppe kann Dank ihrer Konstruktion auch nachträglich in ein Gebäude eingebaut werden. Zum Beispiel bei einer Hauserweiterung durch einen Dachausbau oder durch einen Anbau und überall dort, wo eine geschlossene Betontreppe zuviel Licht absorbieren würde. Die freitragende Bolzentreppe aus Granit oder Marmor wird im Verfahren 3 + 3 aufgebaut. Das heißt, dass die Treppenstufen aus zwei zusammengeklebten und durch eine Glasfasermatte gestärkten Granitplatten bestehen, die durch Bearbeitung und Zuschnitt in die richtige Form gebracht werden. Wie der Name der Treppe verrät, sind da noch die Treppenbolzen, welche für den Aufbau der Treppe genutzt werden. Jede Treppenstufe ist darüber hinaus noch mittels Wandankern an einer Wand befestigt.

 

Bogentreppe
Bogentreppe mit Treppenbelag aus Granit

Treppenbelag | Treppenstufen | Natursteinplatten als Treppenverkleidung aus Granit oder Marmor

Die klassische Natursteintreppe besteht in der Regel aus einer Betontreppe, die mit Naturstein, wie z.B. Marmor oder Granit verkleidet wird. Gleiches wird mit Fertigtreppen aus Betonfertigteilen vollzogen.

Die Stahlbetontreppe ist fest im Haus installiert und geschlossen. Eine Bogentreppe ermöglicht zumindest unter der Treppe einen Freiraum mit Lichteinfall. Die Betontreppe wird mit Trittstufen und Setzstufen aus Naturstein, wie Granit und Marmor verkleidet.

Dabei werden die Treppenstufen auf Maß zugeschnitten. Das heißt, dass keine lästigen Fugen entstehen können, in welche sich Schmutz reinsetzen kann.

Die Trittstufen sollten mindestens 3 cm stark sein, die Setzstufen 2 cm. Das verfahren nennt sich 2 + 3.

belagstreppe_marmor_bianco_carraraTreppe renovieren mit neuen Treppenstufen aus Granit oder Marmor

Die edelste Variante eine alte, in die Jahre gekommene Treppe zu renovieren, ist die Treppenverkleidung mit Naturstein, wie z.B. Granit oder Marmor. Der alte Treppenbelag, der aus Keramik, PVC oder Steingut besteht, muss zunächst sorgfältig abgetragen werden. Danach können die neuen Treppenstufen angebracht werden und Ihre Treppe erstrahlt im neuen Glanz und wird ein Leben lang halten. Denn Naturstein ist ein sehr robustes und langlebiges Material, dass zwar eine gewisse Pflege benötigt, aber dennoch eine Menge Arbeit erspart. Bei einer klassischen Holztreppe kommt es schon bei wenig Nutzung zu Schäden, die nur mühevoll behoben werden können. Der Lack oder die Furniere wirken nach einer Zeit abgenutzt und einfach nur unschön. Eine neue Lackierung ist mit viel Arbeit verbunden, denn es muss geschliffen, gefüllt und lackiert werden, damit die Holztreppe wieder ansehnlich wird.

Bei Granittreppen ist das anders, diese sind unempfindlich und sogar stoß- und kratzfest. Sie müssen nicht lackiert werden und mit verschiedenen Pflegemitteln wirken sie wieder wie neu.

Auch für Allergiker eine Wohltat

Wussten Sie, dass Naturstein ideal für Allergiker geeignet ist? Nicht nur das sich Naturstein wie eine Fliese leicht reinigen lässt, nein, Naturstein enthält auch keine Schadstoffe und Chemikalien, die ausdünsten könnten. Im Gegensatz zu Laminat, Teppichboden und PVC ist Naturstein die beste Variante, um Zuhause durchatmen zu können.

Gerne beraten wir Sie zum Thema Natursteintreppen und unterbreiten Ihnen auf Wunsch ein kostenloses Angebot. Wir liefern übrigens auch Fensterbänke und Natursteinfliesen!

Klepfer Naturstein GbR
Kenterkamp 5
32699 Extertal

Tel.: 05262 – 99 66 46
Fax: 05262 – 99 66 47

mail: service@klepfer-natursteinwerk.de
web: www.klepfer-natursteinwerk.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freischwebende Treppe

Die Montage einer freitragenden Bolzentreppe

Freitragende Treppen / Bolzentreppen sollten ausschließlich von einem erfahrenen Unternehemen und nur mit zertifizierten Materialien angefertigt und montiert werden.

Doch wie montiert man eigentlich eine freitragende Treppe / Bolzentreppe aus Naturstein, wie beispielsweise Granit?

Hier erhalten Sie eine Schritt für Schritt – Anleitung zur Montage von Bolzentreppen aus Naturstein:

  1. Vor dem Einbau einer Treppe erfolgt erst einmal die Planung. In diesem ersten Schritt sollten Sie sich dafür entscheiden, welches Material Sie bevorzugen. Wählen Sie Granit oder Marmor? Wie soll das Treppengeländer aussehen? Wie soll die Treppe aufgebaut sein? Am besten Sie suchen das Gespräch zu einem Treppenbauer und lassen sich einmal unverbindlich beraten. Wir beraten Sie z.B. auch telefonisch.

2. Wenn Sie sich nun für eine Treppe entschieden haben, nehmen Sie das genaue Aufmaß. Gerne erledigen wir dieses als Unternehmen im Treppenbau für Sie, denn das Aufmaß ist die Basis für Ihre neue Bolzentreppe.

CAD Zeichnung Bolzentreppe
CAD- Zeichnung einer Bolzentreppe mit den Bemaßungen für die Montage

3. Nun geht es endlich los und die ersten Zeichnungen Ihrer Treppe werden von uns angefertigt.  Über eine spezielle Software für den Bau von Treppen, ist es uns möglich, die Bemaßungen Ihrer neuen Treppe millimetergenau zu berechnen.

4. Jetzt werden die Wände und der Fußboden für die Montage der freitragenden Treppe vorbereitet.  Folgende Werkzeuge werden für die Vorbereitung benötigt: Bleistifte, eine Wasserwaage, ein Zollstock, eine Schablone, die durch uns angefertigte CAD-Zeichnung.

Für die Montage der Wandanker müssen Bohrungen an der Wand vorgenommen werden. Diese Bohrungen sind auf der Treppenschablone genau eingetragen und müssen nun auf die Wand übertragen werden. In der Regel beginnt man damit, die Bemaßung der Treppe aus der linken Ecke heraus vorzunehmen. Man kann bei der genauen Bemaßung zum Beispiel mit einem einfachen Steigungsbrett arbeiten.

Bohrlöcher freitragende Treppe
Fertige Bohrlöcher für das Setzen der Wandanker

 

 

 

 

 

 

 

Am besten ist es,  beim ersten Wandanker, die Stufenstärke und eine halbe Wandankerstärke abzuziehen. An dieser Stelle sollte der Bohrungsmittelpunkt eingezeichnet werden. Danach kann mit dem Steigungsbrett weiter nach oben gearbeitet werden. Die Positionen der Wandanker werden dabei nach oben und unten mit einer langen Wasserwage von der Linie in ca. 1,5m Höhe geholt. Um Fehler vor der Bohrung zu vermeiden, kennzeichnen sollten die Bohrungen vorher gut mit einem Bleistif an der Wand eingezeichnet werden. Die Bohrschablone kann alternativ auch mit zwei Schrauben an der Wand befestigt werden. Sie sollte aber dann vorher mit einer Wasserwaage ausgerichtet werden, um Fehler zu vermeiden.

Als pfiffige Alternative kann die Schablone auch mit einem Beamer oder mit einem Tageslichtprojektor an die Wand geworfen werden.

5.  Nachdem nun alles gut gekennzeichnet und vermessen wurde, wird mit dem Bohren der Löcher für die Wandanker begonnen. Es sollte ca. 11 cm tief gebohrt werden.

Fertig gesetzte Wandanke für die Montage einer Bolzentreppe
Fertig gesetzte Wandanker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Im sechsten Schritt kann das Setzen der Wandanker beginnen.  Zuerst werden die Dübel für die Wandanker in die vorbereiteten Bohrlöcher gesetzt. Anschließend werden die Wandanker in die Dübel geschoben und vorpositioniert. Eine genaue Justage erfolgt über die eingedrehte Schraube am Wandanker. Nun können die Wandanker festgeschraubt werden.  Nun werden die Wandanker verklebt. Eine Klebekartusche reicht erfahrungsgemäß für ca. vier Wandanker. Es wird daher empfohlen, immer 4 Stück in einem Arbeitsschritt zu verkleben. Wenn nun alle Wandanker montiert und fest sind, kann die Wand vor der Montage der Bolzentreppe neu verputzt werden. Im Austrittsbereich und bei Betonwänden sollten Wandankerwinkel mit Schwerlastdübeln verwendet werden. Bei der letzen Stufe empfehlen wir diese immer mit zwei Wandankerwinkeln abzufangen. Damit kann die Treppe abgeschlossen werden, auch wenn die Austrittstufe noch nicht gesetzt werden kann.

7. Die Montage der Treppenstufen aus Granit / Marmor kann im letzten Schritt beginnen. Bei der Befestigung der ersten Stufe wird der erste Bolzen an der Wand auf Spannung belastet. Am einfachsten funktioniert dieses mit einer Grundplatte, die mindestens einmal zugfest mit dem Rohfußboden verdübelt werden muss. Wenn der Fußboden bereits gefliest ist, so muss der Dübel mit einem Gewindestift eingeklebt werden. Nun kann der erste Bolzen montiert werden und mit dem Wandanker in Waage gesetzt werden.

Treppenstufen montieren
Die treppenstufen werden Schritt für Schritt mit den Bolzen der freitragenden Bolzentreppe verbunden

Die erste Stufe muss gut sitzen und den inneren Bolzen auch in Waage setzen. Jede einzelne Stufe muss nach der Montage sofort festgezogen werden. Hierfür kann eine spezielle SW32- Stecknuß, die vorne abgedreht ist verwendet werden. Bei der Montage sollte die Treppe zunächst mit einer Montagestütze abgestützt werden. Denn erst wenn die letzte Stufe montiert wurde, kann man die Treppe voll belasten. Falls die vorletzte Stufe nicht mit L-Winkeln abgefangen wird, muss die letzte Stufe verdrehsicher montiert werden. Dieses erfolgt zum Beispiel mit einem kleinen Z- förmigen Austrittwinkel auf der Innenseite der Treppe. Auf der Wandseite wird die Stufe ca. 5 cm in die Wand eingemörtelt.

Nach der Überprüfung der Standfestigkeit kann die Treppe betreten werden.

Einen Überblick über freitragende Bolzentreppen erhalten Sie u.a. auch auf unserer Homepage unter: www.klepfer-natursteinwerk.de

 

Treppe fliesen mit Naturstein | Granit & Marmor

granittreppe_padang_cristallTreppen aus Naturstein sind langlebig und pflegeleicht, darum entscheiden sich immer mehr Menschen, ihre Treppen zu renovieren oder ihre neuen Treppen mit einem Treppenbelag aus Granit oder Marmor belegen zu lassen.

Sowohl den robusten Granit, als auch den edlen Marmor gibt es in verschiedenen Variationen. Dabei werden die Natursteine unterschiedlich klassifiziert. Am günstigsten sind chinesische Granite, am teuersten sind nordische Granite und italienische Marmore.

So ist für jeden Geldbeutel der passende Treppenbelag dabei. Die Farben- und Texturenvielfalt ist gerade beim Granit nahezu unerschöpflich.  So gibt es sogar Granite in edel anmutenden Rosa- und Blautönen, wie z.B. die Sorten Blue in the night, Blue Eyes und Labrador Blue Pearl.

Da jedoch momentan der Black & White – Stil hoch modern ist, greifen viele gerne zu schwarzen und weißen Graniten, wie beispielsweise zu Nero Assoluto, Star Galaxy oder Imperial White. Komplett schwarze oder gänzlich weiße Granit kommen leider in der Natur nicht vor. Wer dennoch nicht darauf verzichten möchte, dem steht die Welt des Kunstmarmors (Agglomarmor) offen. Dieser vereint alle Eigenschaften des Marmors in sich, ist dabei robuster und kann in sämtlichen Farbvarianten erworben werden. Allerdings ist er, wie auch der echte Marmor, nur für den Innenbereich geeignet.

Eine alte Treppe neu fliesen

Alle Jahre wieder stehen im Frühjahr bei vielen Hausbesitzern die Renovierungsarbeiten an. Es wird gestrichen und tapeziert – so lange bis einem auffällt, dass die Keramik- und Feinsteinzeugfliesen auf der Treppe und im Hausflur überhaupt nicht mehr zeitgemäß und schon gar nicht mehr schön anzusehen sind. Die Treppe stellt einen regelrechten Schandfleck im Hausflur dar.

Doch wie kann man einer alten Treppe zu neuem Glanz verhelfen? Kann man eine Treppe überhaupt renovieren?

Ja, man kann! Das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht wäre hingegen, dass Sie sich als Hausbesitzer für einen neuen Treppenbelag entscheiden müssen. Haben Sie dieses bereits getan, geht es nun darum, den alten Treppenbelag zu entfernen. Entweder Sie machen dieses selbst oder sie beauftragen einen entsprechenden Fachbetrieb mit dieser Aufgabe. Danach kann die Treppe mit neuem Belag, wie z.B. Granit verfließt werden.

Natursteine, wie Granit und Marmor haben den Vorteil, dass die Treppenstufen auf Maß zurecht geschnitten werden können. Das heißt, es entstehen keine lästigen Fugen beim Verlegen und Sie haben es um ein vielfaches leichter, die Treppe zu pflegen.

Treppenbelag Treppe fliesen
Klassische Belagstreppe Nero Assoluto

Klassische Granittreppen bestehen aus drei wichtigen Komponenten:

  1. Trittstufen
  2. Setzstufen
  3. Sockel

Die Trittstufen können in 2-3 cm Stärke angefertigt werden. Bei den Setzstufen und bei den Sockelleisten genügt meistens eine Materialstärke von 1-2 cm. Die meisten Natursteintreppen werden im Verfahren 3+2 angefertigt, um eine gewisse Stabilität und Langlebigkeit zu gewährleisten. Hierbei besitzen die Trittstufen eine Materialstärke von 3 cm und die Setzstufen eine Stärke von 2 cm.

 

Bogentreppe
Bogentreppe mit Treppenbelag aus Granit

Granittreppen können als Stahlbetontreppen und auch als Bogentreppen mit Fertigbauteilen angefertigt werden. Durch eine Bogentreppe entsteht ein Leerraum und der Treppe, welcher als Abstellmöglichkeit genutzt werden kann. Diese Treppen eignen sich besonders gut für offene Räume und größere Eingangshallen.

Bei den Bogentreppen können die Trittstufen doppelt verklebt werden, dass heißt, dass 2 jeweils 2+3 cm starke Trittstufen miteinander verklebt werden und diese dann noch stabiler sind, als bei normalen Fliesen.

Eine Sortenübersicht für Granit und Marmor finden Sie u.a. in unserem Blog unter der Rubrik: Natursteinlexikon

 

Weitere Informationen über Treppenbeläge und Fliesen für die Treppe erhalten Sie auf unserer Homepage unter: www.klepfer-natursteinwerk.de

Marmor als Treppe im Innenbereich

freitragendetreppe_4

Jeder kennt ihn und fast jeder verbindet mit Marmor Luxus und Eleganz. Doch Marmor ist inzwischen auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich.

Das Carbonatgestein ist in verschiedenen Variationen erhältlich und wird in großen Steinbrüchen abgebaut. Am berühmtesten ist wohl der Carrara-Marmor.

Wie sein Name schon verrät, stammt der Carrara-Marmor aus der italienischen Provinz  Massa-Carrara, die in der Toskana liegt. Die besondere Berühmtheit des Carrara – Marmors ist dem Künstler Michelangelo zu zuschreiben, denn dieser schuf mit dessen Hilfe besonders berühmte Kunstwerke, wie beispielsweise die David – Figur.

Marmor kennen die meisten Menschen daher als weißes Gestein mit grau strukturierter Marmorierung. Doch es gibt Marmor in vielen verschiedenen Farben, sogar in schwarz, grün, rosa oder blau.

Wegen ihrer Empfindlichkeit sollten die meisten Marmore nur im Innenbereich ihre Verwendung finden. Marmor weist im Gegensatz zum Granit eine höhere Porösität auf und ist darüber hinaus wegen seines hohen Kalkgehalts sehr säureempfindlich.

Was passiert, wenn Säure auf Marmor trifft?

Marmor besteht zu einem Großteil aus Calcit (Kalk). Da Kalk sich unter Säureeinfluss auflöst, wird dieser Bestandteil beim Marmor selbstverständlich auch angegriffen.

Darum sollte man Marmor niemals mit Essigreinigern oder Zitronensäure reinigen. Es sollten nur speziell für die Marmorpflege hergestellte Pflegeprodukte verwendet werden.

Treppen aus Marmor

belagstreppe_marmor_bianco_carrara

 

 

 

 

 

 

 

Da der Marmor sich als Naturstein sehr gut verarbeiten lässt und er in polierter Form sehr elegant wirkt, ist Marmor besonders für die Fertigung von Treppenstufen geeignet. Sowohl Trittstufen, als auch Setzstufen können aus Marmor gesägt und auf der Treppe verlegt werden. Dieses funktioniert nahezu genauso einfach wie das Verfliesen einer Treppe mit Stufen aus Granit oder Steinzeug.

Des Weiteren können auch ganze Treppenstufen für freitragende Bolzentreppen aus Marmor im Verfahren 3+3 angefertigt werden.

Bei richtiger Pflege kann eine Marmortreppe ein Leben lang halten und sieht dabei immer noch genauso schön aus, wie am 1. Tag. Sollte der Marmor einmal stumpf werden, kann er ganz einfach nachpoliert werden und erhält dann seinen alten Glanz wieder.

Wer baut Marmortreppen in meiner Nähe?

`Wir! Wir kommen vielleicht nicht aus Ihrer Nähe, aber wir sind Ihre Spezialisten, wenn es um hochwertige Treppen aus Marmor geht. Wir bauen freitragende Treppen (Bolzentreppen), Bogentreppen, Stahlbetontreppen und Wendeltreppen aus Marmor und weiteren Natursteinen, wie Granit.

Gerne beraten wir Sie diesbezüglich und erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot.

Rufen Sie uns an: 05262 – 99 66 46

Oder besuchen Sie unsere Homepage: http://www.klepfer-natursteinwerk.de

Wir würden uns sehr über eine Nachricht von Ihnen freuen.

Fensterbank Marmor

Fensterbank aus Naturstein – robustes Material

Die Fensterbank ist ein wenig beachtetes Element in unseren Häusern und Wohnungen. Sie ist einfach da und gehört auch einfach dazu. Dabei können Fensterbänke enorm wichtig für das Gebäude sein, an dem sie angebracht sind.

Fensterbank aus Naturstein – robustes Material weiterlesen