Archiv der Kategorie: Fachartikel

Es ist Frühling – Zeit zum Bauen und zum Renovieren

Treppe aus Granit
Treppe aus Granit „Via Lattea“

Wenn der Frühling kommt, dann ist es an der Zeit über notwendige Renovierungsarbeiten im Haus nachzudenken. Dabei sollte man neben dem Bodenbelag auch mal einen Blick auf die Treppen im und ums Haus herum achten. Ist der Treppenbelag noch schön oder könnte dieser eventuell erneuert werden? Passt die Treppe optisch überhaupt noch in das frisch renovierte Haus?

Oft sind die Treppen und Böden die Stiefkinder, wenn es um die Renovierungsarbeiten geht. Die Treppe ist eben ein Gebrauchsgegenstand, kann jedoch mit den Jahren zu einem echten Schandfleck im Haus werden. Gerade mit Keramikfliesen belegte Treppen werden rissig oder fleckig. Abhilfe kann ein schöner, neuer Treppenbelag aus Naturstein, wie z.B. aus Granit oder auch aus Marmor oder aus einem Quarzstein schaffen.

Durch ein Fachunternehmen für Natursteintreppen ist es kinderleicht, eine Treppe zu renovieren und mit einem robusten und zugleich pflegeleichten Treppenbelag aus Naturstein belegen zu lassen.

Auch Fußböden lassen sich sehr gut mit Fliesen aus Natursteinen, wie Granit und Marmor belegen.

Vorteile von Treppenstufen und Fußböden aus Naturstein

Treppe aus Granit Nero Assoluto
Granittreppe mit schwarzen Treppenstufen

• vielfältige Materialien in vielen verschiedenen Farben und Mustern
• Naturstein ist robust und langlebig
• Granit und Marmor sind pflegeleicht, Granit ist sowohl hitze-, als auch frost- und nässebeständig und sogar für draußen geeignet
• Naturstein ist zeitlos und momentan sogar die Nr. 1 bei der Auswahl von Bodenbelägen
• Umweltfreundlich und nachhaltig: Granit und Marmor sind reine Naturprodukte
• Allergikerfreundlicher Fußboden: Granit und Marmor dünsten nicht aus und enthalten keinerlei Chemikalien

Wenn Sie sich nun dazu entschieden haben, Ihre Fußböden und Treppen renovieren zu lassen, dann sollten Sie also auch mal einen Blick auf Natursteine werfen.

Sowohl Treppenstufen, als auch Bodenfliesen aus Granit oder Marmor bestechen mit ihrem unverkennbarem Aussehen. Machen Sie auch Ihr Treppenhaus und Ihre Fußböden zu einem weiteren Highlight in Ihren Wohnräumen.

Eine individuelle Beratung zu verschiedenen Natursteinsorten erhalten Sie zum Beispiel bei uns:

Klepfer Naturstein GbR
Kenterkamp 5
32699 Extertal

Tel.: 05262 – 99 66 46
Web: http://www.klepfer-naturstein.de 

 

Außentreppen & Eingangstreppen aus Granit / Naturstein renovieren, sanieren und reparieren

Eingangstreppe mit Podest aus Granit
Eingangstreppe mit Podest aus Granit

Der Frühling ist da und es ist wieder an der Zeit, im Außenbereich zu renovieren. Da fallen einem auch gleich bei der Besichtigung der Außenanlagen die bereits in die Jahre gekommenen Außentreppen auf.

Frost und Nässe können zu Schäden führen –
Treppen reparieren und renovieren

Hat der Treppenbauer bei der Anfertigung der Treppenanlagen im Außenbereich einen Fehler gemacht und es entsteht ein Druck durch Frost, Nässe und sich ausdehnende Materialien, so können unter Umständen Risse  im Granit entstehen. Einzelne Elemente können abbrechen oder sich lösen. Das ist sehr ärgerlich, kann aber durch eine Fachfirma für Natursteinarbeiten, schnell behoben werden.

Einzelne Treppenstufen können dabei ausgetauscht werden, stumpfe Farben wieder aufgefrischt werden, sowie Grünspan und eventuelle Verfärbungen entfernt werden.

Treppen im Außenbereich komplett sanieren

Manchmal muss eine ältere Natursteintreppe auch komplett saniert werden. Dafür müssen einige Vorabeiten durchgeführt werden. So ist es notwendig, dass die alten Treppenstufen entfernt werden und der Untergrund geglättet und von Schmutz befreit wird. Danach können die Verlegearbeiten des neuen Treppenbelags beginnen. Dieser kann sowohl aus Granit oder aus anderen Hartgesteinen bestehen. Die Oberflächen der Trittstufen, sowie die Oberfläche der Podestplatten sollten aus einem rauen Material bestehen. Bestens dafür geeignet sind gebürstete oder geflammt Granite. Die Setzstufen / der Stoß darf auch aus polierten oder satinierten Materialien bestehen. Sie können Ihrer Kreativität bei der Materialauswahl diesbezüglich freien Lauf lassen, denn die meisten Granitsorten sind mit verschiedenen Oberflächebearbeitungen erhältlich.

Vorbeugen durch Imprägnierung

Gerade bei der Verlegung von Granit im Außenbereich sollte an einer voll umfänglichen Imprägnierung nicht gespart werden. Die Imprägnierung erfolgt mit speziellen Imprägniermitteln, die extra für Natursteinoberflächen hergestellt wurden. Im Fachhandel erhalten Sie Natursteinimprägnierungen verschiedenster Hersteller. Die Natursteinimprägnierung wird 1 -2 Mal jählich durchgeführt. Vorher bietet sich eine umfassende Reinigung mit Natursteinreinigern an, um Verfärbungen den Kampf anzusagen. Durch die Imprägnierung können keine schädigenden Flüssigkeiten oder belasteter Regen in den Stein eindringen, so dass erst gar keine Verfärbungen entstehen. Passiert dieses doch einmal, so kann der Naturstein mit Steinseifen, Steinmilch und weiteren Produkten, wie Wischlotionen von Grund auf gereinigt werden.

Fensterbänke aus Naturstein | Granit ist ein Multitalent

Fensterbank aus Granit - Granitfensterbank
Fensterbank aus Granit

Das Haus ist fast fertig und eines haben Sie schon fast vergessen – Die Fensterbänke – dabei sind diese ein wichtiges Element, um Ihr Haus vor Witterungseinflüssen zu schützen. Denn jedes Fenster basiert auf einer offenen Stelle im Mauerwerk, aufgrund dieser eine Kältebrücke entstehen kann und aus der auf Dauer Wärme entweichen kann, bzw. Nässe und Feuchtigkeit eindringen können. Aus diesen Gründen sind Fensterbänke, gerade im Außenbereich sehr wichtig und wichtige Bauelemente, um Ihr Haus optimal vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Fensterbänke gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Aus Metall, wie z.B. aus Aluminium oder aus Sandstein sehen sie zwar ganz nett aus, sind jedoch nicht dauerhaft haltbar. Das Material der Wahl, welches für eine perfekte Isolierung sorgt, ist Granit.

Vorteile einer Fensterbank aus Granit

Fensterbänke aus Granit für den Außenbereich erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. Die Vorteile des Granits als solches kristallisieren sich beim Blick auf dessen Eigenschaften klar heraus. Als Hartgestein gehört der Granit zu den härtesten Materialien, die in der Natur vorzufinden sind. Hier einige Vorteile des Granits:

• Granit ist langlebig und über Jahre hinweg haltbar

• Granit ist robust, dass heißt er ist wetterfest – frostbeständig, hitzebeständig, wasserabweisend, stoßfest und kratzfest

• Granit ist pflegeleicht, dennoch sollte er regelmäßig mit speziellen Pflegemitteln behandelt werden, um lange seine natürliche Schönheit zu bewahren

• Granit gibt es in einer riesigen Sortenvielfalt mit allen erdenklichen Farben und Strukturen

• Granit lässt sich prima bearbeiten, so dass auch Sonderwünsche erfüllt werden können

Die wohl beste Eigenschaft:
Granit ist ein nachhaltiges, umweltbewusstes Material – er ist rein natürlich!

Nachteile? Die gibt es nicht wirklich. Natürlich wird Granit häufig als eher teuer eingestuft, allerdings kommt es bei der Preisgestaltung ganz auf die Granitsorte an. Chinesische Granite, wie der Padang Cristall oder der China Impala, kommen in der Erdkruste häufiger vor, darum sind sie auch günstiger, als ein extravaganter, seltener Granit, wie der Labrador Blue Pearl. Eine Außenfensterbank aus Granit in einer Standardgröße von 100 x 20 x 2 cm des Granits Padang Cristall (auch Padang Cristallo) ist bei einem Steinmetz schon ab 20,00 € / Stück erhältlich.

Bearbeitung der Fensterbank aus Granit

Wie wird eine Fensterbank aus Granit eigentlich hergestellt?

Es ist kein Betriebsgeheimnis, wie Fensterbänke aus Granit hergestellt werden. In der Regel werden sie aus so genannten Rohplatten der jeweiligen Granitsorte zugeschnitten und anschließend durch den Steinmetz bearbeitet. Polieren, Schleifen, Sägen – alle diese Arbeiten gehören zum Verfahren, eine Fensterbank aus Granit herzustellen. Die Standardfensterbank für außen verfügt zudem noch über eine Wassernase (Abtropfkante). Die Kanten der Fensterbänke sind in der Regel poliert und gefast.

Wie lange dauert die Herstellung einer Fensterbank durchschnittlich?

Die Herstellung einer Fensterbank durchläuft verschiedene Arbeitsschritte. Zunächst wird das Rohmaterial zugeschnitten. Anschließend werden die Bearbeitungen erledigt. Je nach Aufwand dauert es so einige Stunden, ehe eine Partie Fensterbänke fertig ist. Im Normalfall liegen die Lieferzeiten ab Bestellung in einem Steinmetzbetrieb bei gut 1- 2 Wochen. Eilaufträge können je nach Menge auch schneller erledigt werden.

 

 

Natursteintreppen für innen – eine langfristige & wertvolle Investition

freitragende Treppe
Freischwebende Treppen aus Naturstein mit Harfengeländer

Sie freuen sich schon bald in Ihre eigenen vier Wände einziehen zu dürfen, doch es stehen noch viele wichtige Arbeiten an, u.a. auch die Wahl der richtigen Treppe. Der Markt ist voll mit Treppen in verschiedenen Bauweisen – Holztreppen, Betontreppen, Glastreppen, Stahltreppen und Natursteintreppen. Die Wahl der passenden Treppe fällt in der Hinsicht nicht gerade leicht. Sowohl Holztreppen, als auch Betontreppen haben Ihre Vorzüge. Holz wirkt warm und strahlt Gemütlichkeit aus, während Treppen mit Betonstufen sehr wandelbar sind. Den Fokus möchten wir jedoch einmal auf die Natursteintreppen legen, denn diese vereinen alle Eigenschaften der übrigen Treppen in sich und besitzen darüber hinaus auch eine gewisse Nachhaltigkeit.

Die klassische Natursteintreppe besteht aus Granit, Marmor oder auch aus Quarzkomposit, einem Kunststein, der aber in seiner Zusammensetzung zu mehr als 90% aus Natursteinen und Harzen besteht. Eine Natursteintreppe gibt es in verschiedenen Bauweisen, die sich klar und deutlich voneinander abgrenzen.

Die freitragende Treppe / Bolzentreppe

Unter dem Begriff „Freitragende Treppe“ werden alle Treppen verstanden, die nicht fest verbaut, sprich aus Beton sind und optisch schweben. Am bekanntesten sind die freitragende Bolzentreppe, die freischwebende Treppe und die Kragarmtreppe. Die freitragende Bolzentreppe wird in der Regel aus Holz oder aus Naturstein angefertigt und mit Edelstahlbolzen, die gleichzeitig ihr Namensgeber sind, gestützt. Die freitragende Bolzentreppe ist wandgebunden und sollte nach Möglichkeit an einer tragenden Wand ihren Platz finden. Sollte dieses nicht möglich sein, so bietet es sich an, die freitragende Bolzentreppe mittels biegesteifen Bolzen an einer anderen Wand zu befestigen, so dass eine maximale Stabilität gewährleistet werden kann. Die freitragende Treppe aus Granit besteht aus drei Komponenten. Das sind zum einen die Treppenstufen, die im Verfahren 3 + 3 aus mindestens 6 cm starken, mittels Glasfasermatte und Harz verklebten Granitplatten bestehen müssen. Die Treppe wird mittels der Edelstahlbolzen Stufe für Stufe aufgebaut. Jede Stufe wird zusätzlich von einem so genannten Wandanker getragen. Optisch ist die freitragende Bolzentreppe aus Naturstein ein Highlight. Sie ist lichtdurchlässig und schlank, dass heißt ihr gesamtes Erscheinungsbild ist filigran und mit einem Hauch von stilvoller Eleganz umgeben. Die freitragende Treppe kann optisch nach Kundenwunsch von einem Treppenbauer, wie zum Beispiel von der Klepfer Naturstein GbR, einem führenden Spezialisten für Bolzentreppen aus Naturstein angefertigt werden. Dabei kann die Form der Stufen je nach Design variieren, teilabgerundete oder voll abgerundete Kanten und Stufen, Schrägschnitte und sogar das bildhauerische Gravieren der Trittstufen werden so möglich, um eine einzigartige, individuelle Bolzentreppe zu designen.

Mehr über freitragende Treppen aus Granit: http://www.klepfer-natursteinwerk.de/sites/freitragende-treppe.html

Betontreppen mit Treppenstufen aus Granit für innen und außen

Die Betontreppe ist der Klassiker unter den Treppen in Ein- und Mehrfamilienhäusern. Sie kann als Bogentreppe oder als Treppe mit geschlossenem Bereich gebaut werden. Die Betontreppe wird mit verschiedenen Materialien, wie z.B. Naturstein verkleidet und wirkt so attraktiver. Sie kann darüber hinaus im Innen- und im Außenbereich ihre Verwendung finden. Bei einer Granittreppe, die auf einem Betonkern basiert, werden so genannte Tritt- und Setzstufen auf der Treppe verlegt. Die Treppe wird quasi mit Granit verkleidet. Selbiges funktioniert auch bei Bogentreppen. Auch eine Treppenrenovierung, bei der man z.B. von Holz auf Marmor oder Granit umsteigt kann mit einer Natursteintreppe auf Beton durchgeführt werden. Man nennt Betontreppen mit Treppenbelag daher auch Belagstreppen. Vom Design her stehen dem Bauherren oder Architekten verschiedene Wege offen, obwohl der Trend momentan eher zu freischenden Treppen geht.

Natursteintreppen im eigenen Zuhause

Natursteintreppen sind, egal ob man sich für das freitragende, offene Modell oder für eine geschlossene Betontreppe entscheidet, immer eine langfristige und wertvolle Investition. Natursteintreppen sind grundsätzlich sehr langlebig. Da Natursteine, wie z.B. der Granit sehr hart und dadurch sehr robust sind, d.h. kratz- und stoßfest, ist seine Haltbarkeit unschlagbar gegenüber Holz, Glas oder PVC. Granit bleibt Dank seiner Pflegeleichtigkeit immer schön, wie am ersten Tag.

Mit den richtigen Pflegemitteln kann man seine natürlich glänzende Oberfläche über Jahrzehnte hin halten. Auch Marmor ist im Innenbereich ein sehr dankbares Material. Bei ihm bedarf es jedoch einer etwas aufwändigeren Pflege.

Die Klepfer Naturstein GbR aus Extertal in Ostwestfalen- Lippe fertigt sämtliche Arten von Natursteintreppen für innen und außen an und übernimmt auch dessen Montage im gesamten Bundesgebiet. Mehr über Natursteintreppen erfahren Sie u.a. auch auf der Website der Klepfer Naturstein GbR unter: http://www.klepfer-natursteinwerk.de

Granittreppen im Außenbereich als Eingangstreppe oder im Garten

Granittreppen sind vielfältig einsetzbar, unter anderem auch im Außenbereich. Ob als Außentreppe im Garten, als Treppe zur Terrasse, als Kellertreppe oder als klassische Eingangstreppe oder als Eingangspodest – Granit ist immer wetterbeständig und bietet eine robuste Alternative zu Betontreppen.

Es gab eine Zeit, da waren Waschbetonplatten sehr modern. Heute wurden diese von qualitativ hochwertigen Granitplatten abgelöst. Denn Granit ist seit einigen Jahren auch für die kleinere Geldbörse erschwinglich.  Granit gibt es in verschiedenen Farbtönen, mit unterschiedlichen Mustern und mit vielen verschiedenen Oberflächen. Für Treppen im Außenbereich eignen sich besonders geflammte und gebürstete Granite. Geschliffene oder gar polierte Granite müssen mit rutschfesten Trittstreifen versehen werden, um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten.

Als Hersteller von Außentreppen aus Granit, raten wir unseren Kunden immer zu geflammten, alternativ zu gebürsteten Materialien, zumindest für die Auftrittflächen der Treppe. Die Setzstufen können als besonderer Kontrast poliert werden.

Die Eingangstreppe aus Granit

Machen Sie Ihren Eingangsbereich zu Ihrer ganz persönlichen Visitenkarte. Eine schön gestaltete Granittreppe kann den Eingangsbereich Ihres Hauses sehr aufwerten und Ihnen zusätzlich einen wertvollen Nutzen verschaffen. Sparen Sie Ihre wertvolle Zeit, die Sie beim Reinigen Ihrer Waschbeton- bzw. Betontreppe hatten und wählen Sie als Alternative den pflegeleichten Granit für Ihre Eingangstreppe. Der Treppenbelag aus Granit kann fugenlos als Podestplatte zugeschnitten werden, so dass keine Nässe und kein Frost mehr in die Treppenanlage eindringen und sie beschädigen können.

Die Kellertreppe aus Granit

Granit eignet sich hervorragend als Treppenbelag für Kellertreppen. Oft ist die Kellertreppe nur ein „Stiefkind“.  Nur selten genießt sie eine intensive Pflege und man sieht sie auch von außen kaum. Doch trotzdem ist es sehr wichtig, dass die Kellertreppe rutschfest und wettefest ist. Eindringende Feuchtigkeit breitet sich nicht selten bis zum Mauerwerk des Hauses und in den Kellerhals aus. Ein feuchtigkeitsabweisender Treppenbelag für die Kellertreppe ist darum unerlässlich und ein wichtiger Aspekt für den Schutz Ihrer Immobilie. Granittreppen eignen sich aufgrund ihrer positiven Eigenschaften gegenüber Wettereinflüssen besonders für außen.

Granittreppe außen
Granittreppe im Eingangsbereich – Eingangstreppe Granit

Die Treppe im Garten und der Aufgang zur Terrasse

Granittreppen im Garten – ein Traum vieler Hausbesitzer. Dieser Traum kann heutzutage Wirklichkeit werden, denn Granit ist erschwinglicher denn je. Granittreppen eignen sich besonders gut für außen, denn er ist robust und pflegeleicht. Zu dem lässt er sich prima bearbeiten und so ganz nach Ihren Wünschen anpassen. Optisch ist er dem industriell hergestellten Beton immer eine Nasenlänge voraus. Beton hat außerdem in einem schönen Garten nichts zu suchen. Granit ist ein Naturstein und in der Hinsicht ein natürliches Material, dass die Umwelt schont.

Eine höher liegende Terrasse wird oft als Veranda bezeichnet. Um die Veranda zu betreten ist eine Treppe von Nöten. Natursteintreppen aus Granit oder Basalt eignen sich für die Treppe zur Terrasse / Veranda sehr gut. Sie sind farblich und stilistisch anpassbar und wetterfest. Zurück zur Natur – Granit ist ein natürliches Material und für den Außenbereich nahezu perfekt geeignet. Wasserabweisend, frostsicher, hitzebeständig, stoßfest und langlebig . Dieses sind nur eine Hand voll Eigenschaften, die den Granit als Baumaterial auszeichnen. Granittreppen für außen sind die ideale Alternative zu Treppen aus Waschbeton oder Keramik.

Granittreppen für innen und außen – deutschlandweiter Service

Konnten wir Sie überzeugen? Wir fertigen Granittreppen für innen und außen nach Wunsch an.  Schreiben Sie uns eine eMail oder rufen Sie uns unter 05262 – 99 66 46 an. Wir beraten Sie gerne und planen mit Ihnen gemeinsam Ihre Granittreppe.

weitere Infos unter: http://www.granittreppe24.de

Nachhaltige Wohnraumgestaltung mit Naturstein

Nachhaltigkeit wird zur Zeit in sämtlichen Bereichen des Lebens groß geschrieben. Dabei werden vor allem umweltschonende und wirtschaftliche Aspekte in den Vordergrund gestellt. Oft ist es nicht leicht, alle Gesichtspunkte, die einer Nachhaltigkeit entsprechen würden, unter einen Hut zu bekommen. Trotzdem kann es funktionieren – auch im eigenen Zuhause.

Wohnraumgestaltung mit den Geschenken der Natur

Der Wohnraum ist unser Lebensraum. Jeder von uns wünscht sich ein schönes Zuhause und möchte es dann auch nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten. Doch was hat das mit Nachhaltigkeit zu tun? Die Nachhaltigkeit umfasst verschiedenste Gesichtspunkte, die es zu beachten gibt. Der Hauptgesichtspunkt zum Thema Naturstein ist die so genannte Ökobilanz. Naturstein spart Energie ein, da er Wärme im  Winter gut aufnimmt und hält, sowie im Sommer kühlt. Darüber hinaus ist sein Pflegeaufwand als gering bis mittelgradig einzustufen und er muss nicht erst hergestellt werden, sondern ist schon vor mehr als 1 Millionen Jahren unter der Erde entstanden. Des Weiteren ist Naturstein sehr langlebig, was einen häufigen Austausch erspart. Und auch wenn es zu einem Austausch kommt, ist er voll recyclebar. Er schont somit die Umwelt in mehreren Punkten. Ein Abbau von Naturstein in heimischen Steinbrüchen spart zusätzlich CO².

Die Verwendung von Naturstein bei der Schaffung von neuem Wohnraum und bei der Modernisierung / Renovierung von schon vorhandenen Immobilien ist ein sehr guter Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Natursteinböden aus Granit und Marmor

Natursteinböden, wie Granitböden und Marmorböden sind umweltschonende Alternativen zu industriell hergestellten Fußbodenbelägen, wie Laminat, Keramikfliesen oder PVC. Bei den Granitbodenplatten sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt, denn trotz dass Granit ein reines Naturprodukt ist, kann man ihn in verschiedensten Farbvariationen erwerben.

Natursteintreppen für den Innen- und Außenbereich

Sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich gewinnen Natursteintreppen immer mehr an Beliebtheit. Ob als geschlossene Granittreppe auf einem Betonkern oder als freitragende Bolzentreppe in offener Bauweise – Natursteintreppen sind nachhaltig, umweltbewusst und dazu optisch ein echtes Highlight.

Natursteinfensterbänke

Zurück zur Natur – Fensterbänke aus Naturstein, wie z.B. Granit oder Marmor passen zu jedem Gebäude. Sie sind robust und schützen die Fassade eines jeden Gebäudes vor Wettereinflüssen.  Im innenbereich kommt eine Natursteinfensterbank optisch sehr dekorativ zur Geltung.

Küchenarbeitsplatten aus Naturstein 

Küchenarbeitsplatten werden häufig aus Holz oder Spanplatten hergestellt. Eine Alternative dazu ist der robuste Granit. Dieser ist sogar hitzebeständig und stoßfest. Somit ist er als Material für Küchenarbeitsplatten als Allround- Talent anzusehen.

Fazit:

Naturstein bestimmt die Zukunft unserer Bauvorhaben. Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein wird auch in den kommenden Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen.